Das Basistraining


Big basis

Tantrisches Zweijahrestraining für sinnliche und kreative Selbstentfaltung - geleitet von Regina König, Hellwig Schinko und einem Senior-Assistenten-Team

6 abgestimmte Gruppenzyklen, verteilt über 2 Jahre, in Kombination mit (teilweise geleiteten) Regionalgruppen-Treffen. Jede Regionalgruppe wird während der gesamten Trainingsdauer von 2 Assistenten begleitet und betreut.

 

T20 / 2016-2018 Gesamtdauer: 31. Juli 2016 - 25. August 2018

20. Tantrisches Selbsterfahrungs- und Fortbildungstraining
Einzeltermine:

  • 31. Juli 2016 - 11. August 2016
  • 03. Januar 2017 - 10. Januar 2017
  • 21. Mai 2017 - 28. Mai 2017
  • 28. Oktober 2017 - 4. November 2017
  • 14. April 2018 - 21. April 2018
  • 18. August 2018 - 25. August 2018

Kosten:

€ 87,- pro Trainingstag zzgl. Vollpension; insgesamt € 4.002,- zzgl. Vollpension je nach Art der Unterbringung an den jeweiligen Kursorten (Zyklus 1 und 6 im Centro d'Ompio / Italien, Zyklus 2 bis 5 im Gut Helmeringen bei Ulm - die aktuellen Zimmerpreise finden Sie unter Veranstaltungsorte)

 

T21 / 2018-2020 Gesamtdauer: 5. August 2018 - 22. August 2020

21. Tantrisches Selbsterfahrungs- und Fortbildungstraining
Einzeltermine:

  • 5. August 2018 - 16. August 2018
  • 03. Januar 2019 - 10. Januar 2019
  • 25. Mai 2019 - 1. Juni 2019
  • 26. Oktober 2019 - 2. November 2019
  • 22. März 2020 - 29. März 2020
  • 15. August 2020 - 22. August 2020

Kosten:

€ 88,- pro Trainingstag zzgl. Vollpension; insgesamt € 4.048,- zzgl. Vollpension je nach Art der Unterbringung an den jeweiligen Kursorten (Zyklus 1 und 6 im Centro d'Ompio / Italien, Zyklus 2 bis 5 im Gut Helmeringen bei Ulm - die aktuellen Zimmerpreise finden Sie unter Veranstaltungsorte)



Ein langfristiger Selbstentfaltungsprozess auf tantrischer Grundlage

Das Basistraining ist ein erfahrungsorientiertes Angebot für Menschen, die sich mit ihren sinnlichen, liebenden und kreativen Energien wiederverbinden möchten. Über viele Jahre erprobt, weiterentwickelt und verfeinert, stellt es heute eine der wirkungsvollsten und umfassendsten Möglichkeiten dar, in einen längerfristigen Selbstentfaltungsprozeß auf tantrischer Grundlage einzusteigen.
 

Wie beschreiben unsere Teilnehmer die Wirkung des Trainings ?

  • Es ruft die Kraft der Selbstliebe wach, die es ermöglicht, uns auch mit jenen Wesensanteilen zu versöhnen, die wir bisher zurückgewiesen und bekämpft haben.
  • Es erweitert die Vorstellung davon, was jeder von uns ist und sein kann und unterstützt uns dabei, in Einklang mit den eigenen Fähigkeiten und Lebensaufgaben zu kommen.
  • Es macht neue Dimensionen in Beziehung, Liebe und Sexualität erfahrbar, und hilft dabei, sie im persönlichen Lebensumfeld zu verankern.
  • Es ermöglicht die Erfahrung der Verbundenheit mit einer übergeordneten, universalen Lebensenergie.

Einen detaillierten Eindruck geben die Rückmeldungen ehemaliger Teilnehmer
 

Liebes-und Beziehungsfähigkeit entwickeln

Die Teilnehmer/Innen des Trainings werden ebenso sanft wie kompromißlos dabei unterstützt, alte beschränkende Gewohnheiten und Glaubensvorstellungen hinter sich zu lassen und mit voller Kraft, ganzer Energie und neuer Klarheit in den Strom des Lebens zu springen. Ein besonderer inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung der Liebes- und Beziehungsfähigkeit und der Befreiung des Selbstausdrucks und der sexuellen Liebe von Scham-, Schuld- und Angstgefühlen. Tiefe Selbstannahme und ein natürliches Sich-Hin­ein-entspannen in die eigene Körperlichkeit öffnen uns für die Vision von Tantra; einem ganzheitlichen Erleben, an dem Körper, Herzensgefühle und Seele gleichermaßen beteiligt sind.
 

Der tantrische Ansatz kann uns heute – im Kontext unserer westlichen Kultur – dabei helfen

  • die Kraft der eigenen sexuellen Energien kennenzulernen und lebensbejahend zu verwenden
  • die innere Trennung von Herz und Sex aufzuheben und uns in Beziehungen tiefer zu öffnen
  • an einer Welt mitzuweben, die von Lebendigkeit, Liebe, Mitgefühl und Menschlichkeit geprägt wird
  • den jahrhundertealten Geschlechterkampf zu beenden und praktische Möglichkeiten zu erforschen, mit deren Hilfe Männer und Frauen sich auf erfüllende und liebevolle Weise begegnen können
  • uns mit den spirituellen Dimensionen der körperlichen Liebe rückzuverbinden.

Veränderung braucht Zeit und einen schützenden Rahmen, in dem Neues reifen und sich entfalten kann. Das Basistraining „Im Garten der Liebe“ schafft einen solchen Rahmen. Das kontinuierlich wachsende Feld des Vertrauens und der Freundschaft innerhalb der Trainingsgruppe trägt dazu bei, den Prozeß des Einzelnen zu unterstützen. Es wird dadurch leichter, in neue Formen des SEINS hineinzuwachsen und sich dort mehr und mehr zu verwurzeln.
 

Die Ziele des Basistrainings

Im Mittelpunkt steht der individuelle Wachstumsprozeß jedes Einzelnen und die beständige Integration des Erlebten in das persönliche Lebensumfeld. Der zweijährige fortlaufende Gruppenprozeß bietet einen überschaubaren und unterstützenden Rahmen für intensive Selbsterfahrung, Belebung innerer Kraftressourcen und Neuorientierung in wichtigen Lebensfragen. Aus dem Kontakt mit der tieferen Essenz der menschlichen Natur und der Erfahrung des Eingebunden-Seins in einen größeren Lebenszusammenhang, erwachsen für viele Teilnehmer­Innen neue Möglichkeiten der eigenen Lebensgestaltung.

Für Hunderte von Menschen war das Training „Im Garten der Liebe“ ein Anstoß, um das eigene Leben aktiv umzugestalten: hin zu mehr Erfüllung in der Sexualität, im Beziehungs- und Familienleben und im Beruf. Die Mobilisierung der eigenen Fähigkeiten ließ oft die nötige Kraft entstehen, langgehegte Wünsche und Visionen im alltäglichen Umfeld umzusetzen.
 

Praktisches Handwerkzeug für körperliche, psychische und seelische Balance

Das Training vermittelt praktische Techniken für körperliche, psychische und seelische Balance, die im Rahmen einer eigenständigen, individuellen Übungspraxis angewendet werden können. Darüberhinaus lernen die TeilnehmerInnen verschiedenste Modelle der ganzheitlichen Gruppen- und Beziehungsarbeit kennen. Aus diesem Grunde fühlen sich auch viele Menschen, die bereits in irgendeiner Form mit anderen Menschen helfend oder vermittelnd arbeiten, von dieser Seminarreihe angezogen. Sie finden hier theoretisches und praktisches Handwerkszeug, das ihnen beim beruflichen Umgang mit Themen wie Beziehung, Kontakt, Partnerschaft, Liebe und Sexualität, mehr Kompetenz und Sicherheit verleiht.

Die Verbindung von personenbezogenen, psychologischen und existentiellen, transpersonalen Erfahrungsebenen, die den unverwechselbaren Arbeitsstil der ARUNA-Gruppen prägt, eröffnet neue, inspirierende Perspektiven, die die eigene Arbeit nachhaltig erweitern und bereichern.
 

Der Aufbau des Basistrainings

Das Training dauert insgesamt 46 Tage und wird in 6 Gruppenzyklen durchlaufen, die über zwei Jahre verteilt sind. Es ist für Singles und Paare gleichermaßen geeignet.
 

Die Gruppenzyklen

  1. Zyklus (11 Tage) Befreiter Atem, entspannter Körper: die Grundlage für Präsenz, Kontakt und Begegnung
  2. Zyklus (7 Tage) Integration und Heilung der Sexualität: Kindheit und Pubertät
  3. Zyklus (7 Tage) Das Erwachen: die heilende Kraft des Sexus.
  4. Zyklus (7 Tage) Tantrische Energie: der Fluß des Lebens
  5. Zyklus (7 Tage) Innerer Mann - Innere Frau: die inneren Bilder der Psyche im Spiegel des Außen
  6. Zyklus (7 Tage)Im Garten der Liebe: die Kunst des Feierns

Übergreifendes Element in allen Seminaren sind bestimmte Basisübungen und vor allem die regelmäßige Meditation – als beständige Praxis des Gewahrseins nach innen und nach außen.


 
Startgruppe Basistraining T21 "Im Garten der Liebe"
So 05.08.2018 - 18:45 Uhr - Centro d´Ompio Hellwig Schinko
Regina König
990,00 €
Do 16.08.2018 - 14:00 Uhr am Ortasee│Italien   Anmelden »