ARUNA-Gästeforum

 

Hier ist der Ort, um uns Feedback zu geben, oder sonstige Kommentare und Beiträge
– z.B. über Deine Erfahrungen bei ARUNA-Seminaren zu schreiben...
Wenn Dir diese Seiten gefallen, wenn Du Verbesserungsvorschläge hast, oder einfach wieder einmal „Hallo“ sagen möchtest, freuen wir uns über Deinen Eintrag im Gästeforum.

Hier klicken um dein Feedback abzugeben »


 

Carolin Lepore Joachim Eisenmann

schrieb am: 20.08.2015

Wundervolle Bereicherung

Das Seminar am Ortasee, Feuer Herz und Stille war für uns als Paar eine wundervolle Bereicherung.

Die Stunden die wir erleben durften waren/sind für unsere Partnerschaft sehr wertvoll. Wir sind aufgetankt mit Energie, Neugier und ganz viel Lust aufeinander. Die traumhafte Lage, die sehr gute Verpflegung und das tolle Wetter haben zum Wohlbefinden beigetragen. Bahli und Regina samt Team haben uns als Gruppe perfekt unterstützend und sehr gut durch das Seminar getragen. Die Stimmung untereinander war vertraut, offen und rücksichtsvoll.

Unsere persönliche Erfahrung ist: ATMEN, ganz viel und sehr tief 
Wir haben uns (jeder für sich) als Mann und Frau neu kennengelernt. In diesem neuen Empfinden dann zum WIR zu werden, ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl, so wie (Bauchkribbeln + Schmetterlinge im Bauch, Bäume ausreißen können, sich sexy und erotisch fühlen, positive Gedanken, berauscht sein, ein Lichtervulkan brodelt in uns, durchlässig sein, Glücksgefühle, frische Lebenslust, ganz sensibles Köperempfinden).
Herzlichen DANK
Carolin und Joachim


Siegfried Hartleif

schrieb am: 20.08.2015

Feuer Herz und Stille

Immer wieder Dynamik, Bewegung, Atmen. Das hat mich in einen Fluss gebracht, mit dem ich mich gut darauf einlassen konnte, in die Tiefe zu gehen und mir Teile meines Inneren anzuschauen. Ich bin ein Stück weitergekommen, empfinde mehr Nähe zu meiner Frau und schaue deutlicher hin, wenn es um mein erwachsenes Verhalten geht.
Siggi


Iris

schrieb am: 16.08.2015

Tantra-Seminar am Ortasee

Ich war wieder angenehm berührt, wie persönlich jeder abgeholt wird, wo er ist um ihn zu sich selbst zu bringen, zu seiner Freude am Leben.
Wir durften tolle Meditationen erleben und der theoretische Teil ließ uns so manches eigenes Verhalten verstehen und annehmen.
Viele Herzen wurden geöffnet und durch das Atmen lernten wir Energie zu tanken,um für den ALltag gerüstet zu sein.
All dies was hier gelehrt wird, sollte bereits in der Schule gelehrt werden, damit jeder Mensch sein Leben in Freude und mit einem starken Selbstwert leben kann.
Iris, am Ortasee, Italien


Alfons

schrieb am: 12.08.2015

Mein "Agent" und ich

Das Seminar Feuer, Herz und Stille war für mich eine wichtige Erfahrung auf meinem Weg mich wieder zu finden.
Wie gehe ich in und mit meiner Beziehung um und wo lauert mein "Agent", der immer auf Andere schaut damit ich gut da stehe. Jetzt weiß ich wo er wohnt und brauch ihn hoffentlich nicht mehr.
Ich habe viel über mich und meine Beziehung zu mir erfahren und gelernt wo meine Befürfnisse und Ängste sind. Die Männergruppe hat mich auf meinem Mann sein ein ganz großes Stück nach vorne geschoben und es war eine grandiose Erfahrung die Scheu vor Männeren zu verlieren. Sie gab mir Kraft und Stärke.
Regina und Bali, so wie die Helfer waren mit all ihrem Wissen present und ich hab mich aufgehoben und am richtigen Platz gefühlt. Danke für Eure Unterstützung mich neue zu entdecken.
Ich freue mich auf die weiteren Seminare, di ich im Aruna machen werde. ☺☺☺☺☺


Sabeth

schrieb am: 11.08.2015

Einzigartige und tiefe Erfahrungen

Beim Durchblättern meines Tagebuches "Frauencamp am Ortasee" schwelge ich in sehr schönen, tiefen und bewegenden Erfahrungen und Erinnerungen. Gleichzeitig stoße ich auch auf viele praktische Übungen und Tips für den Alltag. Bevor ich jetzt dort wieder anknüpfe, bringe ich an Regina und das gesamte Team, die das Erleben dieser berührenden Erfahrungen erst ermöglicht haben, ein inniges und tiefes Dankeschön zum Ausdruck. Vielen Dank, dass ihr mich ein Stück meines Weges, mich und meine innere Frau besser kennen und verstehen zu lernen, begleitet habt! Eine Woche, in der ich reich beschenkt wurde!!! DANKE


Rosalinde

schrieb am: 09.08.2015

Feuermondsex am Ortasee 2015 - kurze Rückmeldung

Liebe Regina und liebe Assistentinnen,

bin sehr ergriffen, was den Aufbau und den Verlauf dieses 8-tägigen Seminars betrifft. Wurde von meinen vielen Schwestern des öfteren an meiner Seele berührt; wunder-, wunder-, wunderschön! Zudem besitze ich jetzt einen Führungsschein hinsichtlich guter weiblicher Sexualität. Großes Kompliment Dir, liebe Regina, was Deine "natürliche" (=nahe an der Tür des Lichts) Unterrichtsmethode anbelangt, welche von Dir mit viel Respekt und Authentizität begleitet wurde. Nun weiß ich mehr um die Hexenrituale und -Orgien, welche von "weisen Frauen" unter Salweiden und auf Kraftplätzen stattgefunden haben. Bin von nun an der Meinung, dass dies auch ohne Flugsalben möglich ist, ha, ha, ha!

Ich umarme jede einzelne von Euch, Ihr habt mich ein ganzes Stück begleitet und weitergebracht. Danke Euch dafür und grüsse Euch, Rosalinde


Andrea Hronek

schrieb am: 06.08.2015

FeuerMondSex im Juli 2015 am Ortasee in Italien

Mein drittes Aruna Seminar- diesmal im schönen Centro dOmpio im Piemont.
Eine wunderbare Erfahrung unter so vielen Frauen über den eigenen Körper in Bezug auf Weiblichkeit und Sexuaität zu lernen. Viel Wohlwollen und Gehalten werden habe ich erfahren. Ich kann dieses Seminar jeder Frau empfehlen, die sich dahingehend weiterentwickeln möchte.
Ganz wunderbar professionell und doch sehr menschlich haben uns Regina und ihr tolles Team in der Woche begleitet. Ich habe so viel gelernt. Vielen Dank nochmals für diese eindrucksvolle tiefe Erfahrung und ein Danke an all diese wunderschönen Frauen, die mit mir diese Zeit mit Lachen und Weinen (manchmal gleichzeitig) verbracht haben und mich auch unterstützt haben.Ich habe soviel Wohlwollen und Gehalten- Werden erfahren.
Am liebsten würde ich morgen schon wieder nach Italien reisen an diesen magischen Ort mit dem leckeren Essen und dieser ursprünglichen Natur.
Ich bin immer noch ganz begeistert!


Bernd

schrieb am: 11.07.2015

Juli 2015, Tantra Body

Was für eine Vibration, was für ein Energie... Ich fühle mich immer noch getragen. Vielen Dank an die ganze Gruppe! Ich habe mich verliebt in Euch!


Melanie

schrieb am: 11.07.2015

Familienstellen mit Claudia Haarmann, Juli 2015

Für mich war es die erste Begegnung mit dem Thema Familienstellen und ich bin tief beeindruckt von dieser Erfahrung. Niemals hätte ich es für möglich gehalten, welche Energien in einem solchen Raum fließen können. Claudia war eine so tolle Leiterin und Begleiterin dieses Seminars und hat mich mit ihrer tiefen Weisheit und Intuition immer wieder überrascht, gestärkt und genährt. Danke, dass du einen solch schönen, sicheren, geschützten Raum kreiert hast, in dem jeder seine Themen anschauen und teilen durfte. Ich habe viel gelernt und verstanden - über mich, das System Familie, die Bedeutung der Generationen vor mir und deren Erlebnisse - und es wird sicherlich nicht mein letztes Familienstellen sein. Danke auch an Ronald und alle anderen Teilnehmer für das wunderbare Miteinander und den gegenseitigen Austausch. Ich freue mich jetzt schon, den ein oder anderen von euch bald wieder zu sehen!


Caro

schrieb am: 08.07.2015

Familienstellen mit Claudia Haarmann, Juli 2015

Es war für mich ein unglaublich berührender & tiefer Kurs. Ich bin naiv & entspannt zum Kurs gefahren, hatte jedoch recht bald einiges an Adrenalin in mir. Es ging sehr resourcen-orientiert & einfühlsam, aber trotzdem auch so direkt auf die Themen zu, die sich die einzelnen Teilnehmer anschauen wollten. Ich war überrascht, wie genial geschickt, mutig & einfühlsam Claudia mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten an Teilnehmern umgegangen ist, mich eingeschlossen, der ich nicht einfach bin. Claudia hat den Kurs, trotz extremer Hitze im Dachgeschoss-Raum, konzentriert, sehr präsent u. sicher geführt. Sie hat einen Raum von Heilung u. Liebe geschaffen. Viele Möglichkeiten aufgezeigt, wie man Situationen/Systeme besser deuten/verstehen kann, Resourcen stärken kann, auf sich selbst zugehen kann, ein Stück-weit tiefe Heilung spüren kann. Einer meiner schönsten Kurse bisher u. ich habe schon einige wunderschöne Kurse erlebt. :o) Vielen lieben Dank an Claudia, Ronald u. alle Teilnehmer!


Petra

schrieb am: 07.07.2015

Familienstellen

Die Intuition den Claudia Haarmann ist himmlisch. Mit welch ruhiger Zielstrebigkeit sie auf die Energieströme beim Aufsteller achtet, mit welcher Klarheit sie im aufgestellten Feld präsent ist und achtsam wie direkt Verhakelungen löst und/oder Akzeptanz das Lager bereitet. Dies noch kombiniert mit Humor und absoluter Wertschätzung - einfach wunderbar. Vielen vielen Dank.


Peter Eisenhofer

schrieb am: 07.07.2015

Ein Erlebnis - Tantra Body

Für mich als Einsteiger ein großartiges Erlebnis,
life-changing, Verdacht zum Wiederholungstäter.
Dank an alle.
Liebe Grüße
Peter


Stephanie, Physiotherapeutin

schrieb am: 06.07.2015

Tantra Body, Juli 2015

Ich bin sehr dankbar für dieses wunderbare WE.
Das Team hat uns sehr achtsam, miteinander harmonierend und unterstützend durch die Tage geführt.
Es war so stimmig und zugleich intensiv an Erleben und Fühlen.
Einfach sein dürfen, sich zeigen ist so wertvoll für mich.
Ich bin glücklich und kann und werde eure Arbeit weiterempfehlen!
In Dankbarkeit und wissend, dass die Erfahrung nach und weiter wirkt :)


Tatjana

schrieb am: 06.07.2015

Systemisches Familienstellen mit Claudia Haarmann

Ich bin tief beeindruckt von Claudia Haarmanns Arbeit am vergangenen Wochenende. Es ist ein Geschenk, diese Arbeit beobachten zu dürfen und ein Teil davon zu sein. Es ist wirklich magisch, wie das Stellen funktioniert. Unsere Seelen wissen wirklich unglaublich viel und Claudia gibt einem die Möglichkeit, das zu erfahren und Dinge zu heilen.
Fast unglaublich, wie gezielt sie den wesentlichen Kern eines Themas findet.


Joachim

schrieb am: 06.07.2015

Unglaublich, 2 Tage die sich anfühlen wie eine Woche

Hallo, ich kann das Seminar (Tantra Body) nur empfehlen, für mich war es sehr eindrucksvoll, mit wieviel Achtsamkeit und Einfühlsamkeit der Rahmen gespannt wurde, wie für mich die 2 Tage zu einer Reise zu mir selbst wurden, ohne Druck, ohne etwas zu müssen, ohne Erwartungshaltung. Sein wie ich mich gerade fühle. Das war eine tolle Erfahrung und gerne wieder.
Diese 2 Tage haben viele meiner Lern-Erfahrungen der Vergangenheit aufgefrischt, Energie, Lebendigkeit in mir geweckt, die mir helfen, aus mir rauszugehen und meine anstehenden Themen motiviert anzugehen. Ganz herzlichen Dank an Beatrix, Jens, die Assistenten und alle Teilnehmer, die diese Gruppe für 2 Tage zum Leben und mit Energie erweckt hat.


Sean Connery II

schrieb am: 06.07.2015

Hot Summer Days - Tantra Body 7/2015

Meine Gedanken dazu:
Sehr schöne und intensive Veranstaltung, die ordentlich nachwirkt.
Tolle und attraktive TeilnehmerInnen.
Wunderbare Tänzchen zu gepflegter Musik.
Viele BetreuerInnen, die durchwegs einen guten Eindruck hinterlassen haben.
Schrebergartenzaun verschoben. Fühlt sich noch immer gut an.
Meine/Unsere Erwartungen wurden ... übertroffen.
Danke
:-)


Petra

schrieb am: 01.07.2015

Frauenvisionssuche 2014

Vor einem Jahr machte ich mich auf zu den "heiligen Bergen". Und wenn ich jetzt mein Resümee ziehe, bin ich berührt, von der Tiefe meiner Erfahrungen. Neben dem, dass ich sowieso gerne in der Natur bin, habe ich die Zeit an diesem besonderen Ort und an meinem Kraftplatz im speziellen, sowie die Zeit mit den Frauen, mit Bali und mit den Assistentinnen in reger, warmer, nährender Erinnerung. Die Spiegelungen die ich erhalten habe, waren sehr hilfreich, besonders in ihrer Einfachheit und Deutlichkeit. In den vergangenen Monaten waren die wichtigsten Sätze im Alltag präsent und halfen mir, hinderliche Denk- und Verhaltensmuster nach und nach zu verändern. Hin zu einer viel viel liebenderen Haltung vor allem mir selbst und auch meinem Umfeld gegenüber. Herzlichen Dank dafür.


Pascal

schrieb am: 27.06.2015

Kreis der Männer I + II

Mit Bali zu arbeiten, ist wie eine Reise ohne Zwischenstopp anzutreten. Zu Beginn der Männergruppe(n) steigt man ein und kommt erst am Ende wieder heraus - verändert, bewegt, transformiert.

Ein neuer Ort, ein neues Sein, eine tiefe Verbindung zu mir, zu meinem Herzen, zu meinem Leben. Jede Gruppe war für mich besonders: Die Begegnung mit meiner Männlichkeit in Verbindung zu meinem Vater (M1) ist nicht vergleichbar mit der Begegnung mit meiner Mutter (M2). Jede Erfahrung war neu, sehr tief gehend und heilend. Was mich aber besonders berührte, ist das Vertrauen in diesen Gruppen.

Es herrscht ein Urvertrauen, sich auf das Setting, auf den Rahmen, auf Bali und sein gutabgestimmtes Assistententeam einzulassen; sowie auch bei M2 mit einer unfassbar helfenden und stärkenden Frauengruppe. Ich konnte mich komplett fallenlassen - was ungemein wichtig ist, da man sich komplett auf sich und seinen Veränderungsprozess konzentrieren muss. Es war keine "Spaßveranstaltung", sondern viel Arbeit - mit viel Schweiß, Tränen und herzlichem Lachen.

Es verschmolz für mich zu einem einzigartigen Fest der Erfahrung, der Sinne und der Einsicht. Es wirkt lange nach und ich fühle mich heute so viel reicher als vorher… Vielen Dank dafür!


Esther

schrieb am: 24.06.2015

Kreis der Frauen April 2015

Ich fühle mich reich beschenkt durch dieses wundervolle Seminar. Ein offener , wohlwollender Kontakt zwischen so vielen Frauen – eine neue Erfahrung!
So nährend die vielen Erkenntnisse über meinen Körper, über mein inneres Kind, meine Beziehung zu meiner Mutter, meinen Gefühlen und noch viel mehr.

So wohltuend meine Lebendigeit zeigen zu dürfen, überhaupt zu entdecken, wie oft ich sie verstecke.
Ich erfreue mich nun viel mehr an meiner Weiblichkeit, weiß sie zu schätzen und empfinde sie als Stärke.

Danke an Regina und ihr Team, ich fühlte mich die ganze Zeit wunderbar begleitet, gehalten und unterstützt gefühlt - mit viel Humor und Warmherzigkeit!


Susi

schrieb am: 05.06.2015

FRAUEN-Unterstützungsgruppe (? für den Männerkreis 2 ?)

Ich schreibe erst jetzt, da es mir immer wichtig ist, mal reinzuspüren, wie es im Alltag so ist. Dass das Seminar selbst großartig war, brauche ich wohl nicht mehr zu erwähnen.

Am Ende dieser nährenden und stärkenden Tage waren wir Frauen uns einig: dies ist eine "Frauen.... Unterstützungsgruppe" und Punkt.

Die erste Begegnung mit den Männern am 1. Tag. Wir werden liebevoll angeleitet, im Kontakt mit dem anderen Geschlecht auf unsere Gefühle zu achten. Und ich spüre, da ist Angst. Aber wovor, verdammt nochmal? Im direkten Augenkontakt mit einem Mann und dem anschließenden Austausch wird mir bewußt: ich habe Angst nicht gesehen, ja sogar übersehen zu werden..

In den Tagen darauf, im nährenden Kreis mit den Frauen ahne ich die wirkliche Antwort. Noch größere Angst als nicht gesehen zu werden, ist die Angst davor, DASS ich gesehen werde. Wow! Was für eine Erkenntnis.

Und ich durfte mich sehen lassen in diesen Tagen, im Spiegel der anderen Frauen und alles was ich dort sah, war so schön. Nichts, was es zu verstecken gibt.

Dann den Männern eine Mutterfigur abgeben. So heilend für mich. Ich habe auf einmal verstanden, auf einer tieferen Ebene, woran meine Ehe zerbrach, ja zerbrechen mußte. Und mit einem demnächst pubertierenden Sohn durfte ich mehr über das symbiotische Verhältnis zwischen uns verstehen und lerne nun Schritt für Schritt ihm eine Mutter zu sein, ohne zu klammern. Den Männern in meinem Leben gegenüber bin ich milder geworden, ich sehe nun auch ihre Seite. Ich habe verstanden, dass ich das was ich mir immer von ihnen gewünscht habe (Schutz und Geborgenheit) wohl eher von Frauen bekommen bzw. einfach aus meiner Weiblichkeit heraus mir selber geben kann.

Ich fühle mich mit den Männern jetzt mehr auf Augenhöhe. Vorher glaubte ich, ich sei schwach und sie stark. Und wenn sich herausstellte, dass sie es nicht sind, habe ich sie dafür verachtet. Ich verstehe den subtilen Druck, den ich ständig ausgeübt habe und bin sanfter, mit mir, mit ihnen.

Am letzten Tag des Seminars als wir wieder den Männern begegneten, spürte ich immer noch diese leise Angst (vor dem Nicht- oder Doch-Gesehen-Werden), aber ist stand dabei stabiler auf meinen Füßen. Geerdet. Ich konnte oben ein wenig wackelig sein und doch spürte ich, Mutter (Natur) trägt mich. Ich trage mich. Die Frauen tragen mich. Ich kann und darf mich zeigen, mit allem was ich bin und was ich nicht bin.

Und mit diesem Gefühl gehe ich nun seitdem durch mein Leben und es fühlt sich ganz wunderbar an.

Danke an Andrea und Bali, das ganze Team, die Frauen und natürlich.. die Männer. Es war einfach großartig. Ich komme wieder, bestimmt.

P.S. Andrea, dich kannte ich ja noch nicht und du bist für mich die Entdeckung des Jahres. Wie kraft- und liebevoll du das geleitet hast. Klare und zugleich warme Worte gefunden hast. Danke dir sehr für deine Präsenz.


Pahuni

schrieb am: 28.05.2015

Frauenunterstützungsgruppe beim Kreis der Männer 2, 2015

Das Seminar beschenkte mich mit tiefgreifenden Einsichten, Erfahrungen in Begegnungen mit Frauen und Männern.
Viele Fragen bezüglich FrauSein und Begegnung mit Männern haben sich in klaren Erfahrungen aufgelöst - den Mut gestärkt mich als Frau zu diesen Fragen, in dieses spannende Mysterium hineinzuwagen, fallen zu lassen, mich zuzumuten mit allem was ich bin......
und plötzlich wird alles ganz einfach!
obwohl die Fragen bleiben..... :-)

Meine Erkenntnis: diese Fragen lassen sich nur in der Erfahrung lösen, mich ins Unbekannte zu begeben, offen zu sein für das Jetzt und das Du.

Auf diesem Weg begleitet, gestärkt und ermutigt hat mich Andreas Präsenz, ihr freudiges, humorvolles, erdverbundenes, sehr lebendiges Wesen, die anderen Frauen und das ganze sehr gut aufgebaute Setting mit den Meditationen, Ritualen in der Natur und der kräftigen Schwitzhütte.

Diese Tage waren für mich sehr entspannende, nachhaltige Erfahrung für's FrauSein!
Und die Begegnung, die Unterstützung der Männer - ein krönender Abschluss, was mich immer noch feiern lässt, eine Frau zu Sein.
in tiefer Dankbarkeit
Pahuni


Friedrich Rosatti

schrieb am: 21.05.2015

Kreis der Männer 2

Hallo,

ich möchte nur positives über das Seminar sagen. Da ich seit gut einem Jahr versuche meine Männlichkeit zu steigern, um der Gesellschaft und dadurch auch mir eine größere Hilfe zu sein. Ich bin überzeugt, dass es starke Männer braucht, welche bereit sind, mit starken Frauen neue Dimensionen zu kreieren. Das Weibliche und das Männliche sind für mich gleich wichtig, keines wichtiger oder höher oder niedriger als das andere. Aus diesem Standpunkt heraus bin ich überzeugt, dass es an uns Männern liegt, soviel Männlichkeit wie möglich in unser System zu bringen, damit das Weibliche automatisch mit uns mitwachsen kann. Dies gilt logisch auch umgekehrt. Es sind zwei Teile, welche nur zusammen bzw. gegenseitig wachsen können.
Ich selbst bin jetzt nach dem Seminar viel runder und ausgeglichener, da ich meine weibliche Seite besser kenne und diese auch mit Freude in meinen Alltag integriere.
Ich war im November beim Entpanzern "Body De-Armoring" in der Schweiz, welches ein großartiges Seminar ist. Männer 1, Entpanzern und Männer 2 haben mich neu geprägt und sehr präsent werden lassen. Ich kann sagen, dass ich noch nie so glüclich war wie ich es jetzt bin. Ich glaube auch gelernt zu haben, diesen Zustand beibehalten zu können und dass es mir gelingen wird, ihn immer größer werden zu lassen.

Darum die Empfehlung an alle Männer, sich bewusst auf die Suche der eigenen Männlichkeit zu machen. Es gilt viel zu entdecken was Freude bereitet.
Lg. Fritz


Renate

schrieb am: 19.05.2015

Frauenunterstützungsgruppe Kreis der Männer II

Tiefe berührende Begegnungen, sowohl mit den Frauen wie auch mit den Männern. Ein bewegendes Seminar mit Erfahrungen, die so kaum möglich gewesen wären. Danke auch an die äußerst professionelle Leitung und das Team.


Ria

schrieb am: 18.05.2015

Frauen-Unterstützungsgruppe

Ich bin an meinem Geburtstag zur Gruppe angereist- und wußte sofort: das wird mir gut tun!
Ich habe viel gelernt, über Männer, über mich und mein Verhältnis zu Männern, und meine erste Schwitzhütte erlebt. Folgendes habe ich geschrieben, als ich von der Gruppe nach Hause kam:

Kraftvoll und heilend,
Erlebnis-und erkenntnisreich
Freudig erstaunt-traurig berührt
Alles darf sein!


Uwe

schrieb am: 18.05.2015

Kreis der Männer II

Ich muss ehrlich sagen, ich bin sehr stolz auf mich, dass ich mich auf diese Gefühlsebene begeben hab und mich auf alles einlassen konnte.

Es waren schmerzvolle Erfahrungen gepaart mit gefühlvollen, schönen, wunderbaren Momenten. Ich konnte mir jetzt das abholen, was mir als Kind entzogen wurde. Ich verspüre ganz viel Heilung und fühle mich sehr genährt. Ich bewundere all diese starken Frauen, die sich uns Männern ausgesetzt und stand gehalten haben und danke Ihnen von Herzen dafür.
Meine tiefe Dankbarkeit geht an alle Männer, die sich ebenso in den Prozess eingebracht haben und mir eine große Stütze waren. Ich bin stolz auf Euch!

Eine große Umarmung Bali & Andrea und dem kompletten AssistentInnen Team für den Raum den Ihr geschaffen habt und in den ich mich von Anfang bis Ende ohne Angst und Bedenken hineinbegeben konnte! Danke!

Herbert, ein ebenfalls großes Danke für meine erste Schwitzhüttenerfahrung!


[nach oben]