Covid 19 - Info

Big corona

 

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation möchten wir Ihnen im Vorfeld einer Buchung ein paar Fragen beantworten, die zu diesem Thema aufkommen könnten.

Momentane Vorsichtsmaßnahmen bei unseren Veranstaltungen

Für die Durchführung unserer Veranstaltungen gelten die Verordnungen des Bundeslandes oder des Staates, in dem sich der jeweilige Veranstaltungsort befindet – im Rahmen unseres Instituts sind das die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg und Hessen, bzw. die Staaten Österreich und Italien.

Für die meisten Veranstaltungen gilt derzeit die 3G-Regel: Teilnehmer*innen und Trainer*innen müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Wir haben uns nach vielen Diskussionen entschieden, einer "generellen 1G-Regel" zu folgen: alle Teilnehmer*innen (egal ob geimpft oder ungeimpft oder genesen) kommen getestet zum Seminar (schriftliches negatives Attest, nicht älter als 24h), oder bringen einen Selbsttest mit, den sie vor Seminarbeginn vor Ort durchführen.

Bei längeren Veranstaltungen (länger als drei Tage) wird am 4.Tag ein weiterer Test vor Ort durchgeführt. Diesen Test bringt man entweder zum Seminar mit, oder man erwirbt einen zum Selbstkostenpreis vor Ort.

Fällt einer dieser Tests positiv aus, und zeigt auch ein weiterer Kontroll-Test ein positives Ergebnis, verpflichtet man sich, die Gruppe sofort zu verlassen, zeitnah und auf eigene Kosten einen PCR-Test durchzuführen und sich bei einem weiteren positiven Testergebnis umgehend in häusliche Quarantäne zu begeben.

Wir führen auch jeden zweiten Tag eine Temperaturmessung durch.

Für die Unterbringung und die Gastronomie vor Ort gelten die Vorschriften der DEHOGA, z.B. muss am Selbstbedienungs-Buffet und bis zum Erreichen des Sitzplatzes eine Maske (medizinisch, oder FFP2) getragen werden. Auch für Hotelgäste oder Camper ist ein weiterer Test nach 3 Tagen obligatorisch.

Wir hoffen, mit diesen Maßnahmen ein zumutbares und akzeptables Sicherheitskonzept gefunden zu haben, das auch in außergewöhnlichen Zeiten ein gutes Klima für Gruppenarbeit möglich macht.

Menschen, die eine Testung (Schnelltest) oder das (vorübergehende) Tragen von Masken pauschal ablehnen, können momentan leider nicht an unseren Veranstaltungen teilnehmen.

Stornierung einer Buchung wegen COVID-19

Es entstehen keine Kosten

  • wenn es im Bundesland oder Staat der geplanten Veranstaltung zu einem neuerlichen Lockdown oder Veranstaltungsverbot kommt und die Veranstaltung nicht stattfinden kann
  • wenn man im Ausland wohnt und das Land, in dem die Veranstaltung stattfindet, zum Zeitpunkt der Durchführung als Hochrisikogebiet eingestuft ist und man bei der Einreise und/oder nach Teilnahme am Seminar in Quarantäne müsste

Natürlich sind wir in diesen Fällen sehr froh, wenn Sie die Buchung auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Wir können leider nicht kostenfrei stornieren

  • wenn man als gebuchte*r Teilnehmer*in selbst an Covid erkrankt, Krankheitssymptome entwickelt oder aufgrund eines Contact-Tracings in Quarantäne muss.

Für diese Fälle empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung zusammen mit einer Covid-Zusatz-Versicherung (siehe Teilnahmebedingungen).

Ebenso können wir Buchungen nicht kostenfrei stornieren, wenn jemand aufgrund von Inzidenz-Anstieg, Angst vor Ansteckung oder spontanem Meinungswandel von der Buchung einer Veranstaltung zurücktritt, die in Präsenz stattfinden kann.