ARUNA-Gästeforum

 

Hier ist der Ort, um uns Feedback zu geben, oder sonstige Kommentare und Beiträge
– z.B. über Deine Erfahrungen bei ARUNA-Seminaren zu schreiben...
Wenn Dir diese Seiten gefallen, wenn Du Verbesserungsvorschläge hast, oder einfach wieder einmal „Hallo“ sagen möchtest, freuen wir uns über Deinen Eintrag im Gästeforum.

Hier klicken um dein Feedback abzugeben »


 

Marcel

schrieb am: 13.05.2019

Meine Oberfläche ist nur der Anfang einer nächsten Schicht

Ich bin an einem Punkt in meinem Leben angelangt, an dem ich in dieser sehr kompetent begleiteten und gestützten Arbeit das Glück hatte, von Hellwig und seinem erfahrenen Team, durch die zentralen Prozessschritte im Hinblick auf die Problematik der Beziehung zu meiner Mutter, den Frauen in meinem Leben und vor allem meiner Partnerin, in meine tieferen Schichten geführt worden zu sein.
Sexualität, Körper, Gefühle, Gedanken und die damit verbundenen Themen von Unabhängigkeit, Wille, Autonomie und Verbindung und Bezogenheit, werden behutsam und trotzdem herausfordernd in Bezug zur Art und Weise, wie ich auf Weiblichkeit zugehe, was ich von ihr erwarte und vor allem, was ich als männliches Wesen nährenderweise von ihr bekommen will oder kann, im Verlauf der fünf Tage immer stärker fokussiert und ins Licht des Erkennens geführt.
Ich bin auch sehr berührt gewesen durch die Begegnung mit den Frauen der Unterstützungsgruppe, welche in ihrer Vielfalt mein ganz eigenes und unverkennbares Mann-Sein ehrlich und mutig spiegelten und mir viele meiner eingespielten Verhaltensmuster und fix verinnerlichten Ideen, wer und wie ich als Mann zu sein habe,um zu genügen, vor Augen führten. Die Lebendigkeit, Liebe und Offenheit in diesen Begegnungen zu spüren, ist ein Geschenk, welches mir mit 66 Jahren Mut gibt, mich meiner Partnerin mehr verletzlicher und durchlässiger, aber auch fassbarer und als reifes Gegenüber zu zeigen.
Ein Seminar, welches ich jedem mutigen Mann in einer Identitäts- oder Lebenskrise, aber auch einfach als lustvolles Ausprobieren seiner Beziehungsfähigkeit, von Herzen empfehlen kann. Vielen herzlichen Dank!


Clemens

schrieb am: 13.05.2019

Reisegruppe "Ho"

Die Reise zu sich selbst ist beschwerlich. Da wird es leichter, wenn man gute Reiseführer hat, die einem die Highlights auch auf Unwegen zeigen. Danke für Alles.


Udo

schrieb am: 13.05.2019

Kreis der Männer 1 2019

Intensiv, heraus-fordernd, Herz-öffnend!
Danke für diese lebendigen Tage unter tollen Männern
mit authentischen, kraftvollen und tiefen Erfahrungen, die mir für meinen eigenen Weg sehr wertvoll sind!
Udo, 61


Peter

schrieb am: 13.05.2019

Kreis der Männer 1

Intensiv waren die 4 Tage auf Gut Helmeringen.
Über dreißig Männer alle an ganz anderen Stellen in ihrem Leben und doch so nahe beieinander. Menschen welche die meisten sich noch nie gesehen haben. Männer aus allen 4 Himmelsrichtungen, die sich mit sich und ihrer Beziehung zu ihrem Vater auseinandersetzen.

Ein sehr bewegendes Seminar in dem Tränen flossen, gelacht wurde und der Meditation, dem Tanz und den Archetypen Zeit gegeben wurde.

Ich habe viel über mich gelernt und weiss, dass der Krieger mit dem Schwert nicht meines ist. Der Magier, der Liebhaber oder auch der König sagen mir schon eher zu.

Aber zum Glück sind nicht alle gleich und das macht uns alle auch aus.

Herzlichen Dank euch allen, liebe Männer, es hat gut getan, auch wenn es manchmal schmerzhaft war.

Vielen Dank an Bali und die tollen Assistenten, die aus meiner Sicht einen ausgezeichneten Job gemacht haben. Sie waren immer da, aber nie aufdringlich. Chappeau!

Kreis der Männer 2 im 2021 ich freu mich drauf.


Scheide-nix (nicht aus Gallien)

schrieb am: 13.05.2019

Kreis der Männer I

Das Familiengericht hatte den Termin für die Scheidung meiner Ehe auf den zweiten Tag nach dem Seminar gelegt - im Rückblick ein sehr glücklicher Zufall. Erfüllt von Trauer bin ich zum Seminar gegangen. In dem von Achtsamkeit geprägten Rahmen von Aruna konnte ich mich mit meinem Schmerz Männern anvertrauen und von meiner Ehe Abschied nehmen. Die Erinnerung an die Gemeinschaft der Männer beim Seminar habe ich vor, während und nach der Scheidungsverhandlung als sprüdelnde Quelle der Kraft erlebt. Fühle, wie das ist, wenn Du angesichts eines grossen Schmerzes in die Augen von mehreren dutzend Männern blickst und allen Energie aus der Gemeinschaft erwächst!


Frau Bussard

schrieb am: 13.05.2019

Männer (und Frauen) macht Euch auf den Weg

Frauen Unterstützergruppe beim Kreis der Männer 2
Habe teilgenommen,um den Liebsten besser zu verstehen und viel über mich selbst erfahren.Es war interessant und bereichernd.
Bali und Andrea haben das Seminar humor-und respektvoll geleitet,in wertschätzender Atmosphäre.


Christian

schrieb am: 13.05.2019

Kreis der Männer II

Waren das wirklich schon fünf Tage? Echt? Auf der einen Seite war die Zeit unglaublich intensiv. Und auf der anderen Seite ist sie leider, leider schon vorbei.
Ich hatte mich - vor der Anmeldung für den "Kreis der Männer I" - ernsthaft gefragt, ob ich wirklich 4 resp. 5 Tage nur mit Männern zusammensein möchte. (Ich dachte immer, dass die so unangenehm schwitzen und riechen...)
Sowohl bei Teil 1 (2018) wie auch Teil 2 (2019) hatte ich so wunderbare Gespräche und Erlebnisse mit "meinen" Männerkollegen, dass ich nach jedem Ende traurig war, dass die Zeit so schnell vorbei ging.
Zum Thema "Gespräche": ich habe kein einziges männertypisches Gespräch über Fussball, Formel 1, usw. mitbekommen. Die Art von Gesprächen, die man(n) normalerweise häufig in Kneipen usw. mitbekommt. Wenn keiner sich traut, mal etwas persönliches zu sagen.
Die Gespräche während unserer gemeinsamen Zeit waren persönlich relevant und sehr, sehr intensiv. Und bei allem immer von einer Liebe und Verständnis für den anderen getragen.
Ich bin so dankbar für alles, was ich in diesen Tagen lernen und erleben durfte. Beide Kurse haben für mich eine gelungene Mischung aus Theorie und Praxis. Nachdenken bzw. ein Thema behandeln für sich alleine, in 2er, 3er oder der gesamten Gruppe.
Und ich darf feststellen, dass ich bei manchen Themen zwischen meinem Vater bzw. meiner Mutter und mir einen grösseren Frieden finden konnte. Was sich auch praktisch auswirkt, dass ich beim Zusammentreffen mit meinen Eltern nicht mehr so schnell genervt bin.
(Beim Muttertagsbesuch gestern praktisch erprobt! Und mich trotzdem nicht "unterbügeln" lassen!)
Ich als "dauerdenkender" Mensch bin sehr froh und dankbar, dass ich "in meinen Körper" gekommen bin. Es fühlt sich einfach super an. Und deshalb werde ich weiter atmen und tanzen und lachen und lieben und ...
... und der Welt mit einer tiefen Liebe begegnen.
Ich freue mich schon auf einen nächsten Kurs! :-)


Hannes

schrieb am: 13.05.2019

Kreis der Männer 1

Diese 5 Tage unter Männern möchte ich nicht missen. Ich fand einen super Rahmen vor um mich intensiv mit meiner Männlichkeit und meiner Vaterbeziehung auseinander zu setzen und war trotzdem nie überfordert. Bali und seinem Team sei Dank. Bis in 2021 zur nächsten Runde,
Hannes


marcus

schrieb am: 13.05.2019

Selbstfindung garantiert

Das Seminar "Kreis der Männer 1" war sehr intensiv und voll von Möglichkeiten, genau hinzuschauen, neue Erfahrungen zu machen, dazu zu lernen. Nicht immer einfach, manchmal quälend, unglaublich lebendig und emotional, immer das eigene Wachstum fördernd.
Vor allem stand aber die Erfahrung, die wunderbare und heilsame Gemeinschaft der Männer zu erleben.
Highlights waren sicher auch die Rituale und "Übungen", allen voran das Abschlussritual und die aktiven Meditationen.
Und so nebenbei, Bali eignet sich sehr gut als Projektionsfläche und Mann für Übertragungen jeglicher Art. Auch heilsam. Aber das ging vielleicht nur mir so ;-)
Fazit: Rundum sehr empfehlenswert!


Gerald

schrieb am: 12.05.2019

Hellwigs Interview beim Tantra goes Wild Kongress 2019

Danke für dieses Wunder-volle Interview. Es macht mir Mut als Mann. Einiges ist mir vertraut. Aber ich habe bisher wenige Männer, mit denen ich so über diese Themen und Ängste reden kann.
Alles Liebe Gerald


Kristin

schrieb am: 10.05.2019

Kreis der Frauen

Ich bin seit 5 Tagen vom Kreis der Frauen zurück und W O W ..ich fühle, liebe und lebe ganz neu. Die Prozesse waren für mich schmerzhaft und liebevoll zugleich. Ich staune und freue mich über meinen Mut. Ich danke Regina, allen 7 wundervollen Assistentinnen und den zauberhaften Frauen aus dem Kreis für die Präsenz, Liebe und Kraft mit der ihr uns/ wir uns begleitet haben.
Ich habe mich in dem großen Reigen der Frauen in jedem Moment gesehen, gehalten und geliebt gefühlt.
Voller Dankbarkeit, Herzensgrüße, Kristin


Thomas

schrieb am: 08.05.2019

Kreis der Männer 1

Am Anfang war ich sehr skeptisch, wie es mir 5 Tage nur unter Männern ergehen wird. Am Ende muss ich sagen, dass es eine wundervolle Erfahrung war. Soviel Offenheit, soviel Austausch habe ich unter Männern bisher noch nicht erlebt. Die Arbeiten zur Erforschung der eigenen Männlichkeit, zum Verhältnis zum eigenen Vater und zum Umgang mit anderen Männern waren aussergewöhnlich. Wie immer, super professionell vorbereitet und durchgeführt von Hellwig und seinen Assistenten. Sicherlich ein echter Gewinn für jeden Mann, der sich mit derartigen Themen befassen will.


Claudia

schrieb am: 08.05.2019

Kreis der Frauen

Was bringt es immer wieder ein Seminar von Aruna zu besuchen? Irgendwann hat man doch alles gesehen und weiss wie es geht? Aber genau dieses Bekannte und das Vertraute haben es mir im Kreis der Frauen erlaubt, neue Räume in mir zu entdecken und mich in einer Gruppe aus wildfremden Frauen Zuhause zu fühlen. 4 Tage, die sich anfühlen, als wäre ich zwei Wochen weg gewesen. Ein Reigen aus Atmen, Lachen, Weinen, Freuen, Atmen, Reden, Trauern, Schweigen und Feiern und Reden ;-). Danke an all die wundervollen weiblichen Wesen, die teilgenommen, an die Assistentinnen, die uns begleitet und an Regina, die wie immer kompetent und klar durch die Tage geführt hat.


Simone

schrieb am: 08.05.2019

Hellwigs Interview beim Tantra goes Wild Kongress

Also, wenn dieses Interview mit Hellwig von heute abend noch mehr veröffentlicht würde...nicht nur in Tantra-Kreisen...das fänd ich richtig gut.

Mir hat das so gut gefallen, wie insgesamt die Athmosphäre gleichzeitig ganz unspektakulär einfach, echt, natürlich war - trotz des öffentlichen Interviews (und so ein inneres Aufatmen passiert ist: Gott sei Dank nicht schon wieder eine neue Werbeveranstaltung - einer von gefühlt aktuell hundert Online-Kongressen mit hyperbegeisterten Veranstaltern und Teilnehmern....)
Wie wesentliche Dinge unaufgebauscht rübergekommen sind, was so die Eckdaten sind für Männer - und implizit für Frauen - in der Gesellschaft der sich verabschiedenden Rollen von "typisch Mann, typisch Frau".
Wie der überhöhte Tantra-Begriff - und andere überhöhte Vorstellungen - von Hellwig sanft auf den Boden der Realität gestellt werden: Äußerst angenehm und entspannend, wenn auch das Klischee des sog. "Wilden Mannes" oder der "Wilden Frau" (die dann ja auch ach so wild sein sollten, oder?) - entblößt wird zur nackten Natürlichkeit. Keine tantrischen Zaubertricks, plötzlich "nur" noch einfach so sein, wie man halt nun mal in einem best. Moment ist - oder besser noch: wie es einfach passiert, wenn nix mehr im Weg steht beim Sex. Keine wilde Phantasie und keine gut beherrschte Technik.
Und dass es dazu nicht schlecht ist, mal zu schauen, wenn´s stockt, warum es eigentlich stockt. Dass das für Männer vielleicht noch bisschen schwieriger ist, als für Frauen, dass es aber dazugehört, zum Mann-SEIN. Wie auch Kraft und Mut und Herz. Präsenz. Das war deutlich zu spüren, wie völlig anstrengungslos weiblich-weich ("orgiastisch") fast Ingrid sein konnte - fast, als hätte sie gar kein Interview mehr im Sinne, sondern würde mit Hellwig einfach so zusammensein und das besprechen, was gerade aufgetaucht ist - und nix verzwungenes aufgesetztes anderes.
Ah. Das hat mir wirklich gut gefallen. Gibt's in dieser Qualität immer noch soooo selten, dass man sich fast nie so richtig entspannen kann bei sowas.
Ich hab wirklich an keiner Stelle gedacht: was ist jetzt das für ne Show?
Danke für das Interview! Und viele Grüße von Simone


Nase

schrieb am: 07.05.2019

Wie es war

Scheu und ängstlich komm ich an,
steh nach außen meinen Mann.

Es wird gehupft, getanzt und geschrien,
unter normalen Umständen hätt ich mir solch ein
Verhalten nicht verziehen.

Doch mit jedem Schritt und jedem Zaudern
fühle ich ein wenig mehr Bedauern.

Diese Liebe und das Licht
zwischen Welt und Mensch
und ich spür das nicht.

Dann beginnt das zaghafte Erwachen.
Männer tun was Männer eigentlich nicht machen.

Sie riechen, schmecken, lieben, lachen
und tun Dinge gemeinsam
die sie sonst nicht einmal heimlich machen.

Tränen laufen, Bäche fließen, Herzen springen und Blumen sprießen.

Der Raum erblüht und alle fangen an sich zu recken,
um sich selbst als Mann und Blume zu entdecken.

Jede Blume, jeder Stängel ist anders und so schön
und heute morgen weiß ich es genau
nie wieder werde ich in einem Mensch etwas anderes als
eine Blume sehen.

Und obendrein hab ich erkannt,
daß mitten drin ein Blümchen stand
und davor ein Schild mit meinem Namen,
und der Bitte es regelmäßig zu umarmen.

Vielen Dank


Sibylle

schrieb am: 01.05.2019

Tiefe Dankbarkeit

Wir sind tief dankbar und so glücklich, dass wir dieses Seminar gemacht haben! Wir sind auch einige Zeit nach dem Seminar weiterhin voller Neugierde und Freude dran an der Praxis! Danke Regina und Bali für Eure Arbeit!


Thomas

schrieb am: 23.04.2019

Paarseminar

Vor Zwei Tagen sind wir vom Paarseminar "Liebe das grosse Tor"zurück gekommen. Beide sehr berührt und begeistert. Wir haben sehr viel Neues über uns, unsere Entwicklung, unsere Entscheidungen und unsere Eigenverantwortung erfahren und erlebt. Hellwig und Regina haben mit einer grossen Profesionalität das Seminar geleitet, durch ihr tiefes Verständnis und Ihre grosse Kompetenz haben wir uns an jeder Stelle unseres Prozesses während dem Seminar gesehen, sicher und gut begleitet gefühlt.
Jetzt liegt es an uns die Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Übungen in unserem Alltag zu intergrieren, und dafür fühlen wir uns bestens gerüstet.
Vielen herzlichen Dank für die gute Begleitung wir freuen uns auf viele weitere Seminare. Marion und Thomas


Adelheid + Ralf

schrieb am: 22.04.2019

Paar-Seminar: Liebe-das große Tor

Wir sind mit der Erwartung angereist, etwas für unsere Beziehung tun zu können, unserer Beziehung zu vertiefen und ggf. auch Knackpunkte anzusprechen.
Wir haben eine Woche erlebt, in der wir unsere Beziehung voll Intensität und Tiefgang, Zuwendung und Fröhlichkeit erleben durften, ein Seminar, das kaum vorstellbar übertroffen werden kann. Dafür möchten wir Regina und Bali von Herzen danken. Wir wünschen noch vielen, vielen Paaren diese glücklichen Erfahrungen.
Adelheid und Ralf


Jens und Simone

schrieb am: 22.04.2019

Danke!

Liebe Regina, lieber Bali,
wir sind auf Empfehlung von Freunden mit großer Neugier aber auch einiger Skepsis zum Seminar „Liebe -das große Tor“ angereist. Letztere haben wir sehr schnell überwinden können, da ihr eine wirklich angenehme und entspannte Atmosphäre geschaffen habt. Ihr habt uns als Seminarleiter, als Therapeuten aber auch als Paar sehr beeindruckt. Für uns war die Woche mit euch eine großartige Erfahrung und ein Geschenk für unsere Beziehung. Danke!
Simone u. Jens


Othmar

schrieb am: 22.04.2019

Paarseminar : Liebe - das große Tor

Liebe Regina, lieber Bali!
Habe mich in diesen Tagen mit meiner Liebsten neu entdeckt und erlebt. Schwebte in einem Meer von Herz-Berührung und Leichtigkeit.
Das Band mit meiner Königin hat sich infolge vieler Erkenntnisse und Erfahrungen durch diese Arbeit breiter gefestigt und auf eine höhere, liebende Ebene gebracht.
Bin mit vielen Themen wie Spiegelung, mein/dein Raum, Selbstliebe, Selbstverantwortung, Atmung, liebende heil(ig)ende Sexualität, Bewusstsein, inneres kleines Kind, in tiefe Verbindung gekommen.
Fühle mich durch eure achtsame, klare, authentische, humorvolle Art von Beg-Leitung sehr genährt und berührt.
Möchte dieses liebende Sein mit meiner Königin weiter vertiefen und leben.
Mit großem Dank und hoher Wertschätzung für all dies
Othmar


Petra

schrieb am: 16.04.2019

Was für ein "Wunder- volles" Retreat

Immer noch bin ich zutiefst berührt und erfüllt von diesem im wahrsten Sinne des Wortes Wunder-vollen Retreat. Für uns, seit 24 Jahren ein Paar, sind Türen aufgegangen, die uns einen völlig neuen Weg offenbaren, uns und das, was größer ist als wir, in tief gelebter Intimität zu erfahren. Für mich hat das was von endlich,.... nach Hause kommen. So viel Liebe, die fließt, zwischen uns und die uns umgibt. Es gibt nichts zu tun, nur zu sein und zwar genauso, wie ich bin, mit allem da, was gerade ist. Wahrhaftig und präsent. Jetzt komme ich so langsam darauf, was es heißt, eine Frau zu sein und wie wundervoll, zutiefst beglückend und erfüllend das sein kann. Jetzt weiß ich, was für mich auf dem tantrischen Weg sein bedeutet: Mich auf eine unglaublich intensive Praxis mit meinem Mann einzulassen, die mir ermöglicht, mir selber, ihm und dem Leben in (allen ?) Höhen und Tiefen zu begegnen. Das hat spürbare Auswirkungen auf mein ganzes Leben.
Ich bin so dankbar für dieses Retreat. Für den Rahmen, den Ihr uns für unser Erleben gegeben und gehalten habt, für das Feld, das Ihr mit uns geschaffen habt, in dem soviel Öffnung und Heilung geschehen konnte, für die Teachings, aus denen ich viel mitgenommen habe, und ganz besonders für das Teilen Eurer Jahrzehntelangen Erfahrung als Paar auf dem Weg. Es war so schön und berührend zu sehen, wie es auch gehen kann. Ihr lebt, was Ihr lehrt.
.... und wie Ihr sagtet: "es geht immer weiter, hört nie auf." Danke
Petra


Laura

schrieb am: 16.04.2019

Horizonterweiternd

Es war ein rundum tolles Seminar !
Die Verpflegung war sehr gut ;)

Bis heute (5 Monate nach Beendigung des Seminars) hat es positive Auswirkungen auf unsere Beziehung. Ich kann nur jedem empfehlen, ein Tantra Body Seminar bei Regina zu belegen. Man kommt an seine Grenzen und darüber hinaus, in einer angenehmen, professionellen Atmosphäre.


Alfons

schrieb am: 13.04.2019

Ein wichtiger Baustein auf meinem tantrischen Weg☺

Der "geheiligte Eros" hat mich ins Staunen versetzt und mir und meiner Partnerin ganz neue Möglichkeiten gezeigt, wie unsere Sexualität auch gelebt werden kann.
Mir hat es den Druck auf Leistung beim Sex genommen und mich wieder zum Fühlen gebracht, was eine tolle, tiefgehende und entspannende Erfahrung ist.
In unserer Beziehung hat sich Offenheit, Vertrauen und Ehrlichkeit uns gegenüber wieder eingefunden. Die 10 Punkte, wie der Eros wieder Einzug hält in unserer Beziehung, machen Lust auf mehr "uns entdecken" und der Spaß dabei kommt nicht zu kurz.
Das Seminar ist ein wichtiger Baustein, nicht nur auf meinem tantrischen Lebensweg, sondern auch auf mein ganzes Bewußtsein.
Danke Regina & Bali für Eure Offenheit und dass keine Fragen unbeantwortet blieben.
Ich freue mich schon auf mein nächstes Erlebnis bei Aruna.
Alfons


Bernd

schrieb am: 12.04.2019

Geheiligter Eros

Liebe Regina, lieber Bali, zum wiederholten Male durfte ich eine Woche mit euch verbringen. Ich habe mich an dieser Stelle schon mal geäußert - was soll ich jetzt dem noch hinzufügen? Ich hatte und habe Lust auf die Liebe und das Leben, Austausch, Erleben und in Kontakt gehen. Dabei ist mir wichtig: Vertrautheit, Respekt, Achtsamkeit, Empathie – dann darf für mich alles sein: Neugier, Leichtigkeit, Erotik, Intimität, Liebe machen, Hass, Freude, Angst, Spannung, Trieb, Entladung, Entspannung, nichts tun.....Wieder ist es euch gelungen den Rahmen hierfür zu schaffen, die Energie im Raum entstehen zu lassen und zu halten, ich könnte sagen eine Woche lang einen "geheiligten" Raum zur Verfügung zu stellen. Nochmals vielen herzlichen Dank für die tolle Zeit die in Worten nicht zu beschreiben ist. Es grüßt euch - mir selbst und anderen wirklich und ehrlich begegnend, liebend und lebendig durch die Welt gehend, im Jetzt - Bernd


Claudia

schrieb am: 09.04.2019

Geheiligter Eros

Es ist, als ob man in den Wagen einer Achterbahnfahrt einsteigt: Mit Vorfreude und etwas Aufregung geht es los, die erste Steigung und dann die Panik kurz vor der ersten Talfahrt wo man sich fragt: Wieso habe ich mich bloss hier reingesetzt? Man hält die Luft an (was selten zu Entspannung führt;-), rauscht in die Tiefe und atmet dann tief ein und aus. Ein Glücksgefühl überwältigt einen, das bis zum Start des nächsten Loopings anhält. Nur das Tempo ist langsamer, so langsam, dass es mir möglich wurde, Empfindungen wahrzunehmen, die mir bis anhin verschlossen waren und es ist auch nur eine Ahnung davon, was alles noch in mir und meinem Partner steckt und was unsere Beziehung für ein Entwicklungspotential birgt, wenn wir uns dazu entschliessen einander offen, echt und kommunikativ zu begegnen - auch in der Sexualität. Der Austausch mit anderen Paaren und die theoretischen Inputs und Sharings mit Regina und Bali, sind unglaublich wertvoll und machen zuversichtlich, dass es für Veränderung nie zu spät ist.



[nach oben]